Reisekataloge und ihre Geheimsprache

By | 09:17
Damit der Urlaub perfekt wird, gilt es genau nachzulesen ... auch im Reisekatalog

Das ganze Jahr über freut man sich auf die Ferien und dann das: Das Hotel ist viel zu laut, der Strand schmutzig und wo ist nur der so viel gepriesene Meerblick geblieben? Doch das muss nicht sein. Wer die Geheimsprache der Reise-Kataloge versteht, kann die weniger attraktiven Angebote sofort aussortieren.

Gastbeitrag von Bloggerin Dagmar Berger

Direktflug
Das klingt ja eigentlich sehr gut, aber es heisst dabei nicht unbedingt, dass es keine Zwischenstopps dabei gibt. Nur bei einem Non-Stop-Flug wird dies garantiert. „Direktflug“ heisst nur, dass du bei der Zwischenlandung nicht umsteigen musst.

Meerblick
Leider schafft es diese Umschreibung auch dann in den Katalog, wenn das Meer gerade noch zwischen zwei Gebäuden in der Ferne zu erkennen ist.

Gut erschlossen
Bei der Formulierung „touristisch gut erschlossen“ sollte man besonders vorsichtig sein. Das muss nämlich absolut kein breit gefächertes Unterhaltungsangebot sein. Vielmehr kann man Bettenburgen und Heerscharen von Touristen erwarten und als krönenden Abschluss – pausenlosen Kneipenlärm.

Naturstrand
Dabei denkt man unberührte, wilde Natur. Das einzige daran was unberührt ist: dieser Strandabschnitt wird nie gesäubert.

In Flughafennähe
Im schlimmsten Fall bedeutet es, dass dein Hotel in einer Einflugschneise liegt. Und statt der erhofften Erholung, gibt es pausenlosen Fluglärm. Oder eine Hauptverkehrsstrasse befindet sich vor der Tür.

Familienfreundlich
Wunderbar! Wenn man nämlich selber Kinder hat, die in dieser Anlage nach Herzenslust krähen, quietschen, toben und schreien können. Doch sehnt man sich nach etwas Ruhe, dann solltest du lieber ein anderes Hotel wählen.

Neu eröffnet
Wer dabei an einen hochwertigen Neubau denkt, der könnte enttäuscht werden. Denn der Bau könnte noch lange nicht abgeschlossen sein und das wiederum bedeutet: Presslufthammer, Bagger und schwer arbeitende Handwerker. Von Erholung keine Spur!

Pkw empfohlen
Na dann, du bist weit ab vom Schuss! Ohne Leihauto geht hier gar nichts. Der Vorteil: etwas Ruhigeres findest du garantiert nicht!

Strandnähe
Hier sollte man besonders vorsichtig sein, besonders, wenn man nicht mehr so gut zu Fuss ist. 15 Minuten zum Strand, kann nämlich absolut bedeuten, dass diese nur mit dem Bus oder mit dem Auto zu schaffen sind.

Darum solltest du dich ganz genau im Reisebüro informieren, nur so entgeht man in den Ferien Enttäuschungen. Und nun wünsche ich allen – egal wohin es in die Ferien geht – oder ob man es sich gemütlich zu Hause macht – wunderschöne Ferien und gute Erholung!



Neuerer Post Älterer Post Startseite
Back to Top