Spanien. Guadalest, ein Ausflugsziel mit Charme

By | 08:06

Guadalest, ein Ausflugsziel mit Charme- an der Costa Blanca in Spanien. Alljährlich zur Ferienzeit, wenn wir unsere Ferien in Denia verbrachten, gehörte ein ganz liebliches Bergdorf zu unserem Ferienprogramm. 


Schon die Anfahrt zum wunderschönen Bergdorf Guadalest, ist wegen der atemberaubenden Berglandschaft ein faszinierendes Erlebnis. 

Von weitem sieht man das auf 600 m hoch oben gelegene Bergdorf mit seiner prachtvollen Burganlage " Castelle de Guadalest".

Wenn man das Auto abgestellt hat und sich zu Fuss über die unebene Kopfsteinplaster- Strasse vorbei an unendlich vielen Souveniershops und Museen hinauf zur Burg begibt, dann ist das schon ein ganz besonderes Erlebnis.
Oben angelangt ist, gibts eine schöne und  besondere Belohnung für jeden..... die traumhafte Aussicht auf den Stausee und ins spanische Hinterland.

Es ist fast unvorstellbar, wie man diese Burg da oben , ganz ohne technische Hilfsmittel gebaut haben kann. Am Besten geht man sehr früh morgens los, denn dann hat es noch ganz wenig Leute und man kann sich in Ruhe alles anschauen.
 



Auf einem Felsen erinnert ein weißer Glockenturm an den Sieg der Christen über die Mauren. Wegen seiner Einzigartigkeit und der mittelalterlichen Prägung wurde der Ort im Jahr 1974 zum kulturhistorischen Denkmal deklariert.

Das Bergdorf Guadalest teilt sich auf in das Burgviertel und das Viertel von Arrabal. Den alten Dorfkern auf dem Granitfelsen erreicht man nur durch einen 15 Meter langen, in Bogenform angelegten Gang durch den Felsen.

Guadalest ist ein kleiner Ort in der Provinz Alicante in Spanien. Der Ort hat 246 Einwohner (1. Januar 2010) und gilt als Anziehungspunkt für Touristen aus nah und fern. 
Der Ort Guadalest gilt trotz seiner geringen Grösse sogar unter spanischen Touristen als eines der beliebtesten Urlaubs- und Ausflugsziele überhaupt.

Das pittoreske Bergdorf wurde bereits von den Mauren gegründet und schließlich im 13. Jahrhundert von christlichen Eroberern eingenommen. Im Jahr 1974 wurde Guadelest mit seinen zahllosen geschichtsträchtigen Attraktionen zum kunsthistorischen Denkmal erklärt.




In den malerischen, schmalen Gassen des Ortes finden Urlauber neben zahllosen Cafés, Souvenirshops, kunsthandwerlichen Werkstätten und kleinen Restaurants unzählige kulturelle Sehenswürdigkeiten. 

So kann man z. B. die imposante Burg Sankt Joseph, die ein populäres Motiv für Postkarten bietet, die Himmelfahrtskirche sowie das beeindruckende Rathaus besichtigen.

Seit April 2009 werden auf dem Guadelest Stausee nun auch Bootsausflüge angeboten. Die Betreiber betonen die Umweltverträglichkeit des neuen Angebotes auf einem See, der immerhin etlichen Gemeinden an der Küste als Trinkwasser-Reservoir dient: 

Das Ausflugsboot ist mit Elektromotoren ausgestattet, die mit Sonnenergie angetrieben werden, die erste Initiative dieser Art in Spanien. 





Deshalb hat das Wasserwirtschaftsamt der Firma "Sea Cleaner Trawler" das O.K. für den Einsatz des 13 Meter langen Bootes mit 60 Plätzen gegeben.




Touristen finden in Guadalest alles, was das Herz begehrt. Festes Schuhwerk sollte man allerdings dabeihaben, wenn man durch die mit Kopfstein bepflasterten, mittelalterlichen Gassen des Dorfes schlendern will.

Nach dem Besuch der zahlreichen Museen kann man Wandertouren in die Umgebung unternehmen oder sich gemütlich in einem der vielen Restaurants verköstigen lassen.

Selbstverständlich gibt es in einem Touristenort wie Guadalest auch jede Menge Souvenirläden und Geschäfte mit kunsthandwerklichen Objekten, in denen man sich mit Erinnerungsstücken eindecken kann.

Ob wegen der herrlichen Aussicht, dem Rückblick in die Vergangenheit oder wegen der umfangreichen Museen, ein Ausflug nach Guadalest lohnt sich in jedem Fall :o)




Die Anfahrt nach Guadalest erfolgt über die Landstraße CV-70 von La Nucia oder Polop immer weiter auf der gleichen Straße oder über die CV-755 von Altea La Vella über Callosa d'En Sarrià.








Neuerer Post Älterer Post Startseite
Back to Top