Insel Mainau- Immer ein Besuch wert

By | 12:30


Die Insel Mainau ist immer einen Besuch wert. Tauchen Sie das ganze Jahr über ein in diese wunderbare Welt voller verführerisch duftender Blumen, herrlicher Bäume und exotischer Pflanzen - und das ganze auf einer Insel mitten im wunderschönen Bodensee.


So ist zum Beispiel ein Spaziergang durch das Arboretum, der Baumsammlung der Mainau mit mehr als 500 verschiedenen Arten von Laub- und Nadelgehölzen, ganzjährig ein unglaubliches Erlebnis.

Im Schatten der Baumriesen, wovon einige bereits über 150 Jahre alt sind, finden Sie auch im heissesten Sommer im satten, kühlen Grün eine willkommene Erfrischung.




Ein ständig wechselndes Jahresprogramm, ein grosses Kinderparadies und natürlich die überwältigende Blumen- und Pflanzenpracht, machen die Insel zum absoluten Top-Spot am Bodensee – für Jung und Alt!




Neben fast vergessenen Gemüsearten und "Großmutters Blumengarten" erleben Sie jetzt im Sommer am Südhang der Insel mit Heureitern und historischen Leiterwagen, wie die Landbevölkerung früher Heu erntete.

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Für Park und Gärten:
Die Insel Mainau ist ganzjährig geöffnet.

Mainau-Blumenjahr:
Ab Mitte März bis Mitte Oktober
Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Der Park schliesst zum Sonnenuntergang.

Mainauer Herbst/Winter:
Ab Mitte Oktober bis Mitte März
Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Die aktuellen Eintrittspreise finden Sie wenn >>>Sie hier klicken


Das Wetter


Wie das Wetter auf der Insel Mainau aktuell ist und in den kommenden Tagen wird, das >>>sehen Sie, wenn Sie hier klicken :)


Anreise per Auto 

Anfahrt aus Richtung Freiburg (D)
Richtung Singen
Am Autobahnkreuz Singen Richtung Konstanz
Dann weiter Richtung Konstanz auf der B33
Kurz vor Konstanz der Beschilderung Mainau folgen.

Anfahrt aus Richtung Zürich (CH)
Ab Zürich über die N1, Richtung Kreuzlingen
Nach der Grenze Kreuzlingen/Konstanz Beschilderung Mainau folgen.

Anfahrt aus Richtung Bregenz (A)
Auf der N1 Richtung St Gallen (Achtung: Vignettenpflicht!)
Kurz vor St Gallen Abfahrt Richtung Kreuzlingen/Konstanz
Nach der Grenze Kreuzlingen/Konstanz Beschilderung Mainau folgen.
oder Sie wählen die längere Route über Lindau - Friedrichshafen - Singen - Konstanz, diese Strecke führt Sie über Bundesstrassen, und dauert dementsprechend länger. 



Anreise per Schiff

Zum Beispiel mit der SBB-Tageskarte >>>hier mehr Infos
Die Fahrpläne und Preise der deutschen BSB >>>hier mehr Infos
Und die Vorarlberg Lines >>>fahren zu diesen Zeiten und Preisen

Adresse 

Mainau GmbH 
D-78465 Insel Mainau

Telefon +49 (0)75 31-303-249
Telefax +49 (0)75 31-303-248
Kontakt und mehr Info: >>>www.mainau.de


Essen und Trinken

Selbstverständlich ist auch auf der Insel Mainau für Speis und Trank gesorgt. 

Unsere persönliche Empfehlung:
Nehmen Sie, besonders wenn Sie zusammen mit Kindern die Insel besuchen, speziell etwas zum Trinken mit! Besonders an heissen Sommertagen werden Sie froh sein, sich im "Durst-Fall" nicht ewig in einer Schlange anstellen zu müssen.

Die Preise auf der Insel sind etwas höher als üblich, aber das ist an allen Touristen-Hot-Spots so.


Geschichte

Schon in der Jungsteinzeit, so fanden Archäologen heraus, war die Insel Mainau zeitweise besiedelt - wahrscheinlich, weil die Insel den Siedlern einen natürlichen Schutz bot.  

Bis ins Mittelalter lassen sich keine grossartigen Siedlungsbelege auf Mainau finden. Die Insel wechselte mehrfach den Besitzer und wurde schliesslich im 13. Jahrhundert an den Deutschherrenorden verschenkt. Der Orden war es auch, der die Burganlage auf der Insel ausbaute.

Wohl zurecht, denn danach wurde es unruhiger auf der Insel Mainau. Während des Schmalkaldischen Kriegs (1546-1547) besetzten Truppen aus Österreich die Insel. Und während des Dreissigjährigen Krieges (1618-1648) eroberten gar schwedische Truppen die Insel Mainau und verwüsteten das Eiland beim Abzug. 

Aus dieser Zeit stammt auch die Legende über das sogenannte Schwedenkreuz, das sich heute an der Brücke vom Festland zur Insel befindet.
Der Legende nach wollten die abziehenden und plündernden schwedischen Truppen das Kreuz eigentlich mitnehmen - das Kreuz soll plötzlich aber derart schwer geworden sein, dass nicht einmal zwölf Pferde im Stande waren es fort zu bewegen. 
Die Schweden mussten das Kreuz zurücklassen, Bauern brachten es dann wieder zurück auf die Mainau. 

Im 18. Jahrhundert begannen dann die Bautätigkeiten. So entstanden die barocke Kirche St. Marien und das Deutschherrenschloss. Johann Caspar Bagnato, der Baumeister beider Gebäude,  starb im Jahre 1757 auf der Mainau, sein Grab befindet sich in der Krypta der von ihm geplanten und erbauten Kirche.
  
Nach mehreren weiteren Besitzerwechseln gelangte die Insel 1928 durch Erbschaft in den Besitz des schwedischen Königshaus Bernadotte. 1974 wurde das Eiland dann mit samt aller Liegenschaften in die Lennart-Bernadotte-Stiftung eingebracht. 


Die Insel Mainau heute

Heute sind Gräfin Bettina und Graf Björn von Bernadotte die "Hausherren" der Insel. Pro Jahr wird die Insel Mainau von etwa einer Millionen Besucherinnen und Besuchern bestaunt. 

Warum, das können Sie nach diesem Film vielleicht schon etwas erahnen :)







Neuerer Post Älterer Post Startseite
Back to Top