Paris. 24 Stunden in der Stadt der Liebe

By | 08:16
Willkommen in Paris!!!

24 Stunden in Paris: Die Stadt der Liebe lockt mit einmaligen Reizen aus Kultur, eleganter Mode und feinstem Essen. Sogar für Ernest Hemingway war Paris "ein Fest fürs Leben" - und so kann es auch jeder Besucher erleben und spüren.


Ob Sie mit dem Flugzeug dem Auto oder dem Zug anreisen ist Ihnen selbst überlassen. Ich gebe Ihnen hier ein paar Tipps dazu, wie Sie innerhalb 24 Stunden Paris entdecken und erleben können.



Sacré- Coeur

9.00 UhrMontmartre, das ist ein perfekter Ort für den genüsslichen Start in den Tag. Ein Frühstück mit Croissant und Milchkaffee, schmeckt besonders gut im legendären Künslerviertel Montmartre. Hier entstanden Kubismus und moderne Malerei, hier versammelte sich in den 1960er Jahren die Hippie- Szene.

Auch heute kann man von den kleinen Cafés aus Strassenkünstler und Maler bei ihrer Arbeit beobachten, oder gemütlich durch die lebhaften Marktstrassen schlendern.

Viele kleine Gässchen und unzählige Stufen führen zur Basilique du Sacré- Coeur. Die romanisch- byzantinische Kirche ist eines der Wahrzeichen von Paris. Mein Tipp: Setzen sie sich doch für ein paar Minuten auf die Stufen vor der Sacré- Coeur und geniessen sie den Blick auf die Stadt.


Künsterviertel Montmartre.

11.00 Uhr: Museum Louvre, bestimmt ein kulturelles Highlight bietet der Besuch im Louvre- wo sie von "Mona Lisa" durch kugelsicheres Glas angelächelt werden. Sehenswert sind auch die vielen antiken Sammlungen und Renaissancemalerei.

Dazu mein Tipp: Kaufen Sie sich die Eintrittskarten schon zuhause im Internet. Dann nämlich können Sie den Eingang Porte des Lions benutzen und das erspart ihnen wiederum viel Zeit und langes Schlange stehen.

Eines der weltweit berühmtesten Museen. Le Louvre.

14.00 Uhr: Flussfahrt durch die Stadt, Beginn der Bootsfahrt ist auf der Seine, am Pont Neuf, der ältesten Brücke der Stadt.

Schippern Sie bequem per Schiff an den berühmtesten Sehenswürdigkeiten vorbei und betrachten Sie in aller Ruhe den Place de la Concorde, die Brücke Pont Alexandre III, den Eiffelturm, das Orsay- Museum, die Kathedrale Notre Dame und das Pariser Rathaus.

Sowie natürlich auch das bunte und geschäftige Treiben am Ufer. Die Seine- Rundfahrt dauert etwa eine Stunde und endet wieder am Pont Neuf.


Auf der Seine.

16.00 Uhr: Marais, das jüdische Stadtviertel Marais ist typisch für Paris. Alt, schön, nobel und mit einem kontrastreichen Mix, wie die fantasievollen Modeläden aufstrebender Jungdesigner die sich im Wechsel mit Feinkostläden, Chocolaterien und französischen Feinkostläden rund um die Kirche St. Pauls sammeln.

Ganz schön und gemütlich ist es, sich unter den Arkaden mitten im Getümmel, in ein Café zu setzen und einfach ein bisschen die französische Atmosphäre  auf sich wirken zu lassen.

Impressionen.

20.00 Uhr: Paris am Abend: Der Besuch des Eiffelturms ist natürlich ein MUSS! Am Abend muss man dort nicht so lange Schlange stehen um den Ausblick vom Turm zu geniessen.

Am Abend ist der Eiffelturm wunderschön beleuchtet und der einmalige Blick nach unten in die "Lichterstadt" ist noch viel schöner und imposanter als am Tag.

Haben Sie sich dann satt gesehen liegt nur 10 Minuten zu Fuss entfernt die bekannte Buddha- Bar, ein opulenter Gourmettempel mit asiatischen Köstlichkeiten, Cocktails und schöner Lounge- Musik.


Eiffelturm by Night

Buddha- Bar

Oder Sie besuchen eine der opulenten Shows in der wohl berühmtesten Windmühle der Welt.


Wohl die berühmteste Windmühle der Welt ...

Zu den wichtigsten Dingen, die man in seinem Leben machen sollte gehört ganz bestimmt ein Besuch dieser wunderschönen Stadt dazu! Von dieser Reise werden Sie ganz sicher noch lange  träumen.

So, und ich muss jetzt weiter zum Bahnhof. Denn dort wartet ein ganz besonderer Zug von Paris nach Venedig - der Orientexpress! 




Neuerer Post Älterer Post Startseite
Back to Top