Rom- zum Osterfest

By | 17:10

Feiern Sie doch mal das Osterfest in Rom. Im Frühling ist es in Rom besonders schön. Traumhaft blühende Bäume und Sträucher säumen Wege und Plätze. Die Sonne strahlt bei 24 Grad und überall laden herrliche Strassencafes zum Verweilen ein.


Ein besonderes Highlight ist natürlich das traditionelle Osterfest. Die Kreuzwegandacht am Kolosseum (Karfreitag, 21.15 Uhr) ist doch einfach besonders stimmungsvoll, dann wirds nämlich besonders romantisch, wenn tausende von Kerzen die Nacht erleuchten. Am Ostersonntag wird dann traditionell um 10.15 Uhr die Ostermesse auf dem Petersplatz gefeiert.

Wer möchte nicht dabei sein, wenn der neue Papst Franziskus den Segen "Urbi et Orbi" (lat.der Stadt und dem Erdkreis)  ausspricht? Um dabei zusein, sollte man sich vorab schon einen guten Platz reservieren und bestimmt 2 Stunden für die Sicherheitskontrollen einplanen. Kostenlose Karten gibts z.B. beim Pilgerzentrum in Rom.

Wer Rom besucht sollte sich auch etwas Kultur gönnen. Ein Besuch der Sixtinischen Kapelle (cappella sistina) ist ein Muss, aber bringen sie viel  Zeit mit, denn der Besucher-Andrang scheint nirgendwo so groß wie hier. Um nicht vor einer langen Warteschlange oder gar verschlossenen Türen zu stehen, sollten Sie unbedingt auf die Öffnungszeiten achten und möglichst früh Morgens in die Vatikanischen Museen gehen.

Der Besuch ist nur über Vatikanische Museen zugänglich. Allein für die Museen und deren Besichtigung kann man getrost ein paar Stunden einplanen. Insgesamt ist es realistisch ca. vier Stunden für den gesamten Besuch einzuplanen.




Das Kolosseum (Colosseo) ist mit dem Petersdom bei vielen Rom-Besuchern ganz oben auf der Liste der zu besichtigenden Sehenswürdigkeiten. Das Kolosseum ist für viele ein Synonym ihrer Kindheit, Faszination pur.

All die Geschichten über die Gladiatorenkämpfe, die Christenverfolgung in Quo Vadis oder Asterix der in der Arena sein Unwesen treibt , das ist für viele Rom und das Römische Reich!! :o)




Der englische Priester und Literat Venerable Beda (672 – 735 n. Chr.) sagte einmal:

Solange das Kolosseum steht, wird auch Rom leben, mit dem Kolosseum fällt auch Rom, wenn aber Rom fällt, wird auch die Welt zusammenbrechen.

Unweit des Kolosseums steht der Konstantinbogen (Arco di Constantino). Er wurde zu Ehren des römischen Kaisers Konstantin errichtet, nachdem er über seinen Rivalen Maxentius an der Milvischen Brücke gesiegt hatte.

Cafes und Hotels:

Das einstige Handwerkerviertel Trastevere ist bekannt für seine besonders schönen und malerischen Restaurants und gemütlichen Kneipen. Köstliche Pizzas und Antipasti gibts in der "Pizzeria Ai Marmi". Die besten Desserts und Eiscafes werden im "Giolitti" serviert!!!

Im Hotel "Portamaggiore" wohnt man mitten in der Altstatt und kann zu Fuss auf Erkundungstour gehen. Infos: http://www.hotelportamaggiore.it/ DZ/F ca. 85.- Euro.




Wie wärs? Entschliessen Sie sich doch mal schnell und kurzentschlossen für den Besuch dieser wundervollen antiken Stadt, Sie werden begeistert sein!!!

Ich wünsche Ihnen auf jedenfall ein tolles Osterfest! Ihre Heidy







Neuerer Post Älterer Post Startseite
Back to Top