Ein Rundflug mit der "Tante Ju 52"

By | 12:56


Ein Rundflug mit der "Tante Ju 52". Es ist Frühling, die Bäume und Planzen stehen in Ihrer vollsten Blütenpracht da. Die Sonne scheint und die Temperaturen sind wieder angenehm und erträglich. Es zieht die Leute wieder hinaus an die frische Luft. Es gibt viele Möglichkeiten die Freizeit zu gestalten, wir allerdings begeben uns auf den Flugplatz, wo die alte Tante Ju für Rundflüge bereit steht. So ein Rundflug in dieser Wellblech- Kiste :o) ist doch bestimmt toll.


Wir begeben uns zum Ticketschalter und fragen mal nach freien Plätzen. Ich habe Glück und es gibt tatsächlich noch nen freien Platz und ich darf mit!!! Wir haben noch etwas Zeit und geniessen im nahen Restaurant noch einen Kaffee bevors losgeht. Es ist ein ganz besonderes Flair im Bauch dieser alten Maschine zu sitzen. Ich warte gespannt auf das starten der brummigen Motoren. 


Der Pilot gibt noch kurz einige Eckdaten durch, bevor wir endlich starten. Rund 2000 PS, maximal 200 km/h, 360 Liter Benzin pro Stunde und und schon über 80 Jahre alt. Die Tante Ju, mit welcher wir fliegen. Es gibt keine fixe Flugroute. Die Piloten seien dafür bekannt, dass sie dem schönen Wetter nachfliegen. 


Trotz bedecktem Himmel oder gerade deswegen hat der Flug einen ganz speziellen Charme entwickelt.Das Cockpit ist offen. Es ist möglich, während des Fluges den Kopf zwischen den Piloten in die analogen Instrumente zu stecken.


Die Ju-52 wird ausschliesslich von sehr erfahrenen, speziell ausgebildeten Airline- und Militärpiloten geflogen. Alle Flüge werden durch Flight Attendants begleitet, welche uns in fliegerischen und in geografischen Fragen Auskunft geben können. 


Bemerkenswert ist, dass Crewmember sowie auch Leute beim Bodenpersonal und Mechaniker im Flugdienst ihre Arbeit ehrenamtlich leisten. Sie sind alle auf die Besonderheiten der "Tante Ju" ausgebildet und werden geleitet von einem kleinen Profi- Team. Unser Flug geht über Dübendorf vorbei am Greifensee dann hinauf zum schönen Bodensee, übers Toggenburg Richtung- Säntis und ganz langsam wieder zurück....

Nach einer Stunde landen wir wieder sicher in Dübendorf. Spannend ist die hektische Handarbeit der Piloten beim Landemanöver, den der Blick ins offene Cockpit offenbart.


Ein tolles Erlebnis, dieser Rundflug mit der alten "Tante Ju"

Ein paar Daten aus der Geschichte:

Am 13. Oktober 1930 startet die Ju 52, bald liebevoll Tante Ju genannt, zu ihrem Jungfernflug. Konstrukteur der Maschine ist Hugo Junkers. Gerühmt werden vorallem die Zuverlässigkeit und die Flugeigenschaften der Ju 52, besonders beim Blind- und Nachtflug.

Die Abmessungen der zunächst einmotorigen Maschine sind ungewöhnlich. Die Spannweite beträgt 29 Meter, die Flügelfläche 116 m2, die Länge 18,5 Meter. Ein 685 PS-starker BMW-Motor trägt die 7 Tonnen schwere Maschine. In den 30ern und 40er-Jahren des 20. Jahrhunderts wird die Ju 52 zum Rückgrat der Lufthansa-Flotte.

Zu Beginn setzt man sie vorallem als Frachtflugzeug ein. Sie kann 2000 kg Nutzlast über eine Strecke von 1000 Kilometern transportieren. Zu einer Legende der Luftfahrt wird die JU 52 erst in der dreimotorigen Version. Sie bietet je nach Ausführung bis zu 17 Passagieren Platz, die Fluggeschwindigkeit beträgt 200 - 250 km/h, die Reichweite 1300 Kilometer.

Während des Zweiten Weltkriegs dient die JU 52 als Militärtransporter, Versorgungs- und Sanitätsflugzeug. Von den insgesamt rund 5000 gebauten Maschinen dieses Typs sind einige noch heute in Betrieb.

Die Junkers Ju 52/3m, liebevoll auch “Tante Ju” genannt, startete vor mehr als 75 Jahren zu ihrem Erstflug, und bis heute ist der Wellblech-Flieger immer noch im Einsatz. Dank der niedrigen Flughöhe von maximal 3000 Meter und der gemächlichen Geschwindigkeit von üblicherweise nur 170 km/h, bietet der Wellblech-Veteran ein einmaliges Flugerlebnis für Passagiere. 


Aber auch vom Boden aus ist sie immer wieder ein Erlebnis für Jung und Alt. Auch heute noch lässt ihr unverkennbarer Klang uns innehalten und ehrfurchtsvoll gen Himmel blicken.




Seit 1983 ermöglicht Ihnen JU-AIR, beheimatet im AIR FORCE CENTER Dübendorf (bei Zürich), einmalige Flugerlebnisse an Bord der vier Junkers Ju-52 Oldtimer Flugzeuge, sei es bei einem Rund- oder Charterflug oder anlässlich einer Erlebnisreise.

Ab März bis November startet die Ju-52 jeden Samstag und teils auch am Mittwoch Nachmittag zu den äusserst beliebten Rundflügen ab Dübendorf. Die Flugrouten werden je nach Wetterverhältnissen vor dem Flug von den beiden Piloten bestimmt, nach Möglichkeit führt der Weg in unsere wunderschöne Alpenwelt. Wir empfehlen eine frühzeitige Reservation.

Flugpreise pro Person (Kinder bis 16 Jahre bezahlen CHF 20.- weniger), im Jahr 2011:

Rundflug ab Dübendorf 40 Minuten CHF 190.- (inkl. MwSt.)
Rundflug ab Dübendorf 60 Minuten CHF 270.- (inkl. MwSt.)

Ich wünsche Ihnen viel Spass bei diesem tollen Abenteuer!!! Heidy



Neuerer Post Älterer Post Startseite
Back to Top