Menton. Fete du Citron - das schönste Zitronenfest der Welt

By | 08:00

Menton - "Perle Frankreichs" wird er genannt, der kleine Ort an der Cote d'Azur. Bei Menton, kurz hinter der italienischen Grenze gelegen, könnte dies tatsächlich zutreffen. Denn hier haben schon Götter Urlaub gemacht. Und einmal im Jahr steigt hier eine unglaubliche Feier. Die Fete du Citron, das Zitronenfest, lockt alljährlich mehr Besucher an als der Grand Prix im nahen Monaco. 


An über 300 Tagen im Jahr scheint hier die Sonne und knapp 30`000 Menschen führen in diesem kleinen Paradies auf Erden ein beschauliches, ruhiges Leben.

Doch einmal im Jahr ist es mit der Ruhe vorbei - dann wenn die Zitrone zur Königin der Stadt erkoren wird. Bei der Fete du Citron, dem Zitronenfest, das zur Karnevalszeit stattfindet. Drei Wochen lang wird dann gefeiert, was das Zeug hält.

Angefangen hat es mit dem Karneval im Jahre 1896 - geschäftstüchtige Hoteliers wollten damals die tote Zeit im Winter beleben. Erst seit den 30er Jahren steht das närrische Treiben ganz im Zeichen der Zitrone.

Seither wird in Menton alljährlich eine Art Erntedankfest gefeiert für jene Frucht, die diese Region weltweit bekannt macht: Aus Menton stammen, so heisst es, die besten, schönsten und köstlichsten Zitronen der Welt.




Wie es dazu kam, darüber erzählt man sich in Menton folgende Legende:

Es heisst nämlich, dass Eva, mit Adam aus dem Paradies vertrieben, die Cote d'Azur entdeckte. Bei sich hatte sie eine Zitrone, die sie genau da vergrub, wo später die Stadt Menton entstand.

Bei den Früchten für den Umzug in Menton kommt es allerdings eher auf die Quantität an. Um die 150 Tonnen Zitronen und Orangen werden für die Skulpturen und Umzugswagen verarbeitet. Dazu werden inzwischen nicht die auch preislich teuren Früchte der Region verwendet, sondern aus Spanien eingeführt.

Weit über 1000 Freiwillige helfen dann mit, wunderbare Skulpturen zu erschaffen. 

Etwa 1,2 Millionen Euro gibt die Stadt Menton für das Zitronenfest jedes Jahr aus. Aber es lohnt sich: Durch den Abverkauf der Früchte am Ende der Veranstaltungen und den Erlös der Eintrittskarten bleibt ein Gewinn von knapp 150`000 Euro "übrig". 

Auch die Geschäftsleute der Stadt profitieren vom Zitronenfest. In der Zeit des Karnevals verdoppeln die meisten ihre Umsätze. Es gibt kaum einen Artikel, der nicht mit Zitronen zu tun hat oder damit in Verbindung gebracht wird. Das Geschäft mit der Zitrone blüht.

Mein Tipp: In der ganzen Stadt finden Sie kleine Geschäfte, die selbst gemachte Produkte aus Zitronen und Orangen anbieten. Von Marmeladen, Konfitüren, Gelees und Likören auf Zitronen- und Orangenbasis finden Sie alles, was das Herz begehrt.


Übrigens, die Früchte rund um Menton sind überwiegend ungespritzt und ohne chemische Behandlung - natürlich.

Von der 81. Ausgabe der Fete du Citron haben wir euch ein paar Impressionen mitgebracht. Wer kurzentschlossen ist, kann das Zitronenfest noch bis 5. März 2014 besuchen.




Infobox Fete du Citron


Das Fest findet alljährlich Anfang des Jahres statt, im Jahr 2014 vom 15. Februar bis 5. März. 
Während drei Wochen werden wunderbare Skulpturen ausgestellt, jeweils am Wochenende gibt es Umzüge. Die Eintrittspreise sind recht human, schon ab 10 Euro gibt es Tickets für den Umzug.  
Mein spezieller Insider-Tipp: Wer über reichlich Sitzfleisch verfügt, kann sich in einem der Cafes und Restaurants entlang der Umzugsstrecke einen Sitzplatz sichern, bevor das Gelände für einen Umzug abgesperrt wird. Solange Sie dort dann etwas konsumieren, lässt man Sie gerne sitzen. 
Das Zitronenfest steht jedes Jahr unter einem anderen Motto, 2014 zum Beispiel drehte sich alles um Jules Vernes "20`000 Meilen unter dem Meer". 
Es ist übrigens egal, wo an der Umzugsstrecke Sie sich postieren, denn die Teilnehmer machen zweimal (!) die Runde, damit auch wirklich jeder alles sieht. 
Mein Tipp: Besuchen Sie aber auch das "restliche" Menton. Die Stadt liegt herrlich am Meer, ist gepflegt, bietet eine wunderbare Architektur und so manches Cafe und Restaurant, in dem leckere Köstlichkeiten angeboten werden. Vorallem abseits der Hafenpromenade finden Sie preisgünstige Lokale, in denen Sie dennoch hervorragend essen und trinken können. 
Für Menton selbst brauchen Sie kein Auto, es ist alles bequem erreichbar. Zudem ist der öffentliche Verkehr gut ausgebaut und überhaupt nicht teuer. Apropos preisgünstig: Mit ein wenig Recherche im Internet können Sie auch was Ihre Übernachtung in Menton betrifft das eine oder andere Schnäppchen machen. 
Allgemein sind die Menschen in Menton sehr freundlich und hilfsbereit. Vorallem, wenn Sie noch das eine oder andere Wort französisch miteinbringen, finden Sie überall offene Türen vor. 
Dennoch: Passen Sie auch hier - wie überall - auf Ihre Wertsachen auf, lassen Sie nirgends etwas liegen und prahlen Sie nicht mit Geld oder teurem Schmuck. Zuletzt noch ein paar hilfreiche Links: 
www.feteducitron.com        Offizielle Webseite des Zitronenfestes 
www.tourisme-menton.fr      Touristen-Information der Stadt Menton





Am Ende der Bildergalerie finden Sie auch noch einen kurzen Film über die Fete du Citron 2014. Viel Vergnügen - und vielleicht sehen wir uns ja 2015 dort :-)





Beliebiges Bild anklicken für bessere Auflösung!


Die besten Bilder von unserer HotNewsBloggerin Heidy





























































































































































































Neuerer Post Älterer Post Startseite
Back to Top