Harriersand

By | 12:51


Harriersand, nicht nur im Meer gibt es Inseln sondern auch auf Flüssen wie zB. der Weser.
Die Flussinsel Harriersand liegt in der Unterweser zwischen Bremen-Nord und Bremerhaven gegenüber der Hafenstadt Brake. Sie ist mit etwa 11 Kilometern Länge bei einer Fläche von rund 6 km² eine der längsten Flussinseln in Europa.

Geest, Marsch, Moor,grüne saftige Wiesen, Wald und eine Insel: so lässt sich die Landschaft in Schwanewede in einem Satz beschreiben. Ist schon was Besonderes, die Flussinsel Harriersand. Die ruhige und friedvolle Atmosphäre wirkt wie Balsam für die Seele. Romantische Spaziergänge über das flache Land mit seinem weiten Himmel, die Sonnenuntergänge am Deich, entlang der Weser.




Im Jahre 1870 lebten auf Harriersand gerade mal sieben Einwohner. Bis zu den 60er Jahren hatte der Harriersand noch keine Verbindung zum Festland. Die Schulkinder mußten jeden Tag mit dem Boot nach Brake gebracht werden. Die Bauern bewirtschaften hier ausschließlich Grünlandbetriebe. Alle Erzeugnisse wurden bis 1965 per Boot aufs Festland gebracht. Am 17. Februar 1962 wurde die Insel von jeglicher Verbindung abgeschnitten. Dies gab den Anstoß zum Bau einer 70 Meter langen Brücke, die 1965 fertiggestellt wurde.
Jedoch wurde ein weiterer großzügiger Straßenausbau nicht genehmigt. 1968 wurde die Insel mit einem Briefkasten ausgestattet und postalisch dem Postamt Bremen-Vegesack angeschlossen.
Momentan gibt auf der Insel etwa 80 Einwohner und immer wiederkehrende Sturmfluten machen den Bewohnern das Leben schwer, aber wer mal hier zuhause ist geht nicht so schnell wieder von diesem schönen Fleckchen Erde weg.
Längst gehören heute auch Sommergäste zum Bild der Insel. Es gibt rund 150 Wochenendhäuser, die aufgrund der Sturmflutgefahr auf hohen Stelzen gebaut sind.


Die wohl schönste Art, Landschaft und Natur zu erkunden, ist das Rad fahren. Rund 140 km lang ist das gut ausgeschilderte Radwegenetz mit vielen attraktiven Rastplätzen .Wer sich beim Radeln in der Wesermarsch eine kleine Pause gönnen möchte, kann an einem der zehn Melkhüs halt machen. Die von Landfrauen betriebenen Melkhüs halten eine Vielzahl von Milchspeisen und- getränken vor.

Auch für unsere Campingfreunde gibt es auf Harriersand viel zu entdecken. Auf Harriersand gibt es viel Sandstrand, einen Campingplatz, ein Ausflugslokal und mehrere Wochenendhäuser. Besonders für Kinder zum Spielen ist der tolle Sandstrand geeingnet. Sehr Mutige gehen sogar wieder in der Weser schwimmen.


Gleich gegenüber der Weserinsel Harriersand liegt das Hafenstädtchen Brake. Vier gepflasterte Reisemobilstellplätze sind im Sommer 2007 am Binnenhafen entstanden. Die Stellplätze zeichnen sich durch ihre zentrale Lage im romantischen Hafenpanorama aus. Versorgungsstationen (Strom + Wasser) sowie Entsorgungsmöglichkeiten (Abwasser) sind vorhanden. Lebensmittelgeschäfte, Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie befinden sich in unmittelbarer Nähe. Von den Stellplätzen erreichen Sie in wenigen Schritten die Fußgängerzone und die Weserpromenade.

Klein aber fein, der Stellplatz auf Brake

Ob sie sich nur für einen Tagesausflug auf Harriersand begeben, oder ein paar Tage bleiben, eines ist sicher: die Flussinsel Harriersand macht viele glücklich. Seien es Anwohner, Parzellenbesitzer, Kurzurlauber oder Sonnenanbeter, die es sich zwischen Schilf, altem Baumbestand und feinem Sandstrand gemütlich machen. Also geniessen sie die friedvolle Atmosphäre und tanken Sie Energie auf Harriersand.




Neuerer Post Älterer Post Startseite
Back to Top